Datenschutzerklärung

Informationen zum Einstellungsverfahren

 
1. Allgemeines

Der Schutz personenbezogener Daten von Kunden, Mitarbeitern und anderen Personen hat für alle Gesellschaften innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom oberste Priorität. Aufgrund der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der Binding Corporate Rules Privacy (BCRP) haben wir für den gesamten Konzern verbindliche Datenschutzregeln eingeführt. Dieser Regelungsrahmen bietet für den Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom einheitliche interne Vorschriften.
Abweichend gilt für Bewerber bei der OTE-Gruppe in Griechenland das Folgende: Die Gesellschaften der OTE-Gruppe verfügen über einen gemeinsamen Rahmen zum Schutz von personenbezogenen Daten, die OTE-Datenschutzrichtlinie. Diese Richtlinie ist für alle Unternehmen der OTE-Gruppe gültig, bis sie durch die Binding Corporate Rules Privacy der Deutschen Telekom AG oder einen vergleichbaren verbindlichen Text abgelöst wird. Wir haben umfassende technische und betriebliche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff und Missbrauch zu schützen. Unsere Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und angepasst, um den technologischen Fortschritt widerzuspiegeln. Ihre Daten werden ausschließlich für innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom zu besetzende Stellen verwendet. Insbesondere ist eine Verwendung Ihrer Daten für Marketing- und Werbezwecke ausgeschlossen.

 

2. Bewerberrechte (Datenabfrage, Pflege und Löschung, Einspruchsrecht)

Es liegt in Ihrer Verantwortung zu gewährleisten, dass die von Ihnen bereitgestellten Daten zutreffend und korrekt sind.Sie können Ihre personenbezogenen Daten jederzeit in Ihrem Konto abrufen. Zusätzlich zu den Ihnen in der Datenschutzerklärung der HR-Suite eingeräumten Rechte haben Sie auch das Recht,

a. einmal jährlich auf Anfrage und frei von Gebühren eine Bescheinigung darüber zu erhalten, ob Ihre personenbezogenen Daten vom Verantwortlichen verarbeitet bzw. nicht verarbeitet wurden,

b. jederzeit aus gerechtfertigten und legitimen Gründen in Verbindung mit Ihrer persönlichen Situation der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, sofern keine anderslautenden ausdrücklichen Rechtsvorschriften bestehen. Im Falle eines gerechtfertigten Widerspruchs können die entsprechenden Daten nicht mehr verarbeitet werden,

c. personenbezogene Daten jederzeit frei von Gebühren ohne jegliche Begründung zu löschen,

d. ein Gericht anzurufen, falls Ihnen infolge einer unrechtmäßigen Verarbeitung von personenbezogenen Daten Nachteile entstanden sind,

e. die Rücknahme/Aufhebung/Revision einer Entscheidung mit rechtlichen Folgen für Sie zu verlangen und zu erwirken.

Für alle Mitgliedstaaten der EU und des EWR sowie per Kommissionsbeschluss gleichwertig behandelte Länder:

f. bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen, insbesondere im Mitgliedsstaat des gewöhnlichen Wohnsitzes,

g. die personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DSGVO).

Für Bewerber auf Stellen in Malaysia:

h. die Genehmigung nach § 6 Abs. 1 Personal Data Protection Act 2010 (im Folgenden als „ACT“ bezeichnet) zu erteilen, wonach die Datennutzer die personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses speichern und verarbeiten dürfen.

Die Ausübung eines der oben aufgeführten Rechte, mit Ausnahme des Rechts auf Anrufung eines Gerichts, muss eine betroffene Person in Schriftform beim Verantwortlichen über die folgende E-Mail-Adresse beantragen: recruiting.privacy@telekom.de. Der Verantwortliche muss die ergriffenen Maßnahmen / angeforderten Informationen binnen eines Monats nach Erhalt eines derartigen Antrags mitteilen. In Ihren Bewerbungsprofilen enthaltene Daten werden bis zu 6 (sechs) Monate nach Abschluss eines Bewerbungsverfahrens gespeichert, sofern keine anderslautenden länderspezifischen Aufbewahrungsfristen gelten. Letztere sind in Ziffer 3 dieser Richtlinien aufgeführt. Daten in Ihrem Kandidatenprofil werden, falls nicht vorher von Ihnen gelöscht, für 12 (zwölf) Monate gespeichert, sofern im Abschnitt zu länderspezifischen Ergänzungen in diesen Richtlinien keine anderen Fristen angegeben sind. Diese Frist beginnt bei jeder Registrierung erneut. 

 

3. Anwendbares Recht              

Das für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung anwendbare Recht richtet sich nach Ihrer Auswahl des Kandidatenpools sowie der juristischen Einheit, auf deren Stellenausschreibung Sie sich bewerben. In der EU gilt die DSGVO bzw. gelten die entsprechenden länderspezifischen Vorschriften. In den übrigen Ländern finden die nachstehend aufgeführten Rechtsvorschriften Anwendung.

  • Albanien: Gesetz Nr. 9887 vom 10.03.2008 in der Fassung des Gesetzes Nr. 48/2012 vom 26.04.2012 ÜBER DEN SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN
  • China: für Hongkong die Verordnung über personenbezogene Daten (Datenschutz) (Personal Data (Privacy) Ordinance) (Cap 486); für die Volksrepublik China die derzeit gültigen Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten
  • Kroatien: Zakon o zaštiti osobnih podataka (NN 106/12)
  • Malaysia: Personal Data Protection Act (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten), 2010
  • Mazedonien: Law on personal data protection (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten)
  • Mexico: Ley Federal de Protección de Datos Personales en Posesión de los Particulares (Bundesgesetz zum Schutz personenbezogener Daten im Besitz von Privatpersonen)
  • Montenegro: Personal Data Protection Law (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten) (Official Gazette of Montenegro Nr. 44/12)
  • Polen: Gesetz vom 29. August 1997 zum Schutz personenbezogener Daten
  • Russland: Bundesgesetz vom 27. Juli 2006 Nr. 152-FZ ÜBER PERSONENBEZOGENE DATEN
  • Schweden: Datenschutzgesetz (1998:204)
  • Singapur: Personal Data Protection Act 2012 (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten)
  • Südafrika: Protection of Personal Information Act 3 (Gesetz Nr. 3 zum Schutz personenbezogener Informationen) von 2013
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 201 CMR 17.00: M.G.L. c. 93H

Länderspezifische Ergänzungen (nur relevant, wenn Sie sich in dem entsprechenden Land bewerben):
In den folgenden Ländern gelten Datenaufbewahrungsfristen, die von den in Ziffer 2 genannten Fristen abweichen. Diese Fristen gelten sowohl für Kandidaten- wie auch Bewerbungsprofile, sofern nicht anders angegeben.

  • Albanien: 12 Monate
  • Belgien: 12 Monate
  • Brasilien: Keine Löschung
  • China: 12 Monate (Kandidatenprofil), 6 Monate (Bewerbung)
  • Dänemark: 6 Monate
  • Deutschland: 12 Monate
  • Finnland: 6 Monate
  • Frankreich: 12 Monate
  • Griechenland: 84 Monate
  • Großbritannien: 12 Monate
  • Kroatien: 12 Monate
  • Malaysia: Keine Löschung
  • Mazedonien: 12 Monate (Kandidatenprofil), 6 Monate (Bewerbung)
  • Mexiko: 12 Monate
  • Montenegro: 60 Monate
  • Niederlande: 12 Monate
  • Norwegen: 6 Monate
  • Österreich: 12 Monate
  • Polen: 6 Monate
  • Rumänien: 12 Monate
  • Russland: Keine Löschung
  • Schweden: 6 Monate
  • Schweiz: 6 Monate
  • Singapur: 84 Monate
  • Slowakei: 12 Monate
  • Spanien: 12 Monate
  • Südafrika: 12 Monate
  • Tschechische Republik: 24 Monate
  • Ungarn: 12 Monate
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 24 Monate

4. Cookies

Die Anwendung setzt Cookies auf Ihrem PC. Diese sind sitzungsspezifisch, enthalten keine personenbezogenen Daten und werden am Ende der Sitzung gelöscht.

Nutzungsbedingungen:

5. Ihre Bewerbungsdaten


Um Ihnen die Bewerbung auf verschiedene Stellen so einfach wie möglich zu gestalten, erstellen Sie bei Ihrer ersten Bewerbung ein Bewerberprofil, das für alle Ihre Bewerbungen gültig ist. Hier erfassen Sie allgemeine Daten, wie z.B. Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten. Diese gelten für alle Ihre Bewerbungen, sofern Sie diese nicht zwischendurch aktualisieren. Neben diesem allgemeinen Profil stellen wir Ihnen im Rahmen der eigentlichen Bewerbung spezifische Fragen in Bezug auf die konkrete Stelle, auf die Sie sich bewerben. Diese Daten werden ausschließlich für die Besetzung dieser einen Stelle verwendet.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihre Wunschposition in unserem Konzern zu finden. Deshalb würden wir Sie gerne in unseren Kandidatenpool aufnehmen. Anhand dieses Pools machen wir Sie auf Stellen aufmerksam, die besonders gut zu Ihrem Profil passen.  Bei der Anlage Ihres Bewerberprofils können Sie wählen, inwiefern Ihre Profildaten sichtbar sein sollen. Welche Gesellschaften je nach Ihrer Auswahl Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten, finden Sie im Einzelnen unter http://www.telekom.com/global-careers-contact. Zur Steuerung des internationalen Zugriffs auf Ihr Kandidatenprofil stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung:

Ihre Daten werden von allen Gesellschaften des Konzerns Deutsche Telekom weltweit verwendet. Welche Gesellschaften je nach Ihrer Auswahl Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten, finden Sie im Einzelnen unter http://www.telekom.com/global-careers-contact; oder

Ihre Daten werden von allen Gesellschaften des Konzerns Deutsche Telekom in dem Land verwendet, in dem Sie leben, sowie von der Deutsche Telekom Business Services in Bukarest, Rumänien, die als dessen Beauftragter fungiert. Ihre Daten werden ausschließlich für Einstellungszwecke verwendet. Welche Gesellschaften in dem jeweiligen Land Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten, finden Sie im Einzelnen unter http://www.telekom.com/global-careers-contact; oder

Ihre Daten werden nur für Positionen verwendet, auf die Sie sich bewerben, und sind nur für die bzw. innerhalb der Gesellschaften sichtbar, welche die betreffenden Stellen ausgeschrieben haben, sowie für Deutsche Telekom Business Services in Bukarest, Rumänien.

Deutsche Telekom Business Services agiert als beauftragte Firma für Gesellschaften des Konzerns Deutsche Telekom in Albanien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn. Je nach Ihrer Auswahl werden die am Einstellungsverfahren beteiligten Mitarbeiter Zugriff auf die von Ihnen im Laufe des Bewerbungsverfahrens eingegebenen Daten erhalten. Abgesehen von den Mitarbeitern der HR-Abteilung umfasst dies auch Vorgesetzte und in einigen Fällen Fachverantwortliche. Je nach dem Land und der Position, auf die Sie sich beworben haben, können Ihre Daten auch von Mitgliedern des Betriebsrates oder Mitgliedern von Schwerbehindertenvertretungen ausgewertet werden, die ihr gesetzliches Mitbestimmungsrecht ausüben. Sollte das Auswahl- und Einstellungsverfahren teilweise von sorgfältig ausgewählten externen Dienstleistern durchgeführt werden, erfolgt dies immer auf der Basis einer vertraglichen Verschwiegenheitserklärung oder eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrages.

Falls Sie sich auf mehrere verschiedene Stellen innerhalb derselben Gesellschaft bewerben, bitten wir Sie, den Recruitern der jeweiligen Gesellschaft einen Überblick über alle Stellen zu gestatten, auf die Sie sich beworben haben, damit z. B. Vorstellungsgespräche auf denselben Tag gelegt bzw. Ihnen Stellen angeboten werden können, die ein ähnliches Tätigkeitsprofil aufweisen wie die Stelle, auf die Sie sich beworben haben. Sie können im Rahmen jeder einzelnen Bewerbung diesem Zugriff für die betreffende Bewerbung zustimmen oder diesen ablehnen.

Abgesehen von der DTAG, die für das Gesamtsystem verantwortlich ist, sind für die Bewerbungsdaten die jeweiligen Konzerngesellschaften verantwortlich, bei denen Sie sich bewerben. Sofern Sie sich um eine Position außerhalb Deutschlands bewerben oder Ihr Bewerberprofil für weitere Konzerngesellschaften sichtbar machen, werden Ihre Bewerbungsdaten nach dem Recht des angestrebten Beschäftigungslandes verarbeitet. Zu diesem Zweck werden Ihre Daten an die jeweilige Konzerngesellschaft übermittelt. Personenbezogene Daten – einschließlich aller Daten in den von Ihnen übermittelten Anlagen – werden ausschließlich für Einstellungszwecke verwendet. Besondere Kategorien personenbezogener Daten werden nur gezielt und nur dann erfasst, wenn dies rechtlich zulässig und für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, erforderlich ist. Als besondere Kategorien personenbezogener Daten gelten Informationen über die Hautfarbe bzw. ethnische Herkunft, über politische Einstellungen, religiöse Überzeugungen oder Weltanschauungen, eine gewerkschaftliche Mitgliedschaft, genetische oder biometrische Daten zur eindeutigen Identifikation, gesundheitliche Daten oder Daten über das eigene Sexualverhalten oder die sexuelle Orientierung.


6. Datenspeicherung

Die Daten werden in verschlüsselter Form in einem Rechenzentrum in Deutschland des Konzerns Deutsche Telekom gespeichert. Ihre Zugangsdaten und Ihr Kandidatenprofil stehen Ihnen für die Bewerberportale aller unter http://www.telekom.com/global-careers-contact aufgeführten Unternehmen zur Verfügung.

 

7. Datenzugriff

Zugriff auf Ihre Daten haben je nach dem von Ihnen ausgewählten Kandidatenpool die für die Besetzung offener Stellen beim Konzern Deutsche Telekom zuständigen Personen. Als Datenverarbeiter im Sinne des Datenschutzrechts wirken die Deutsche Telekom Business Services in Bukarest, Rumänien, sowie alle anderen Gesellschaften, die an dem Einstellungsprozess beteiligt sind. Alle Geheimhaltungs- und Sicherheitsstandards werden in Verträgen zur Auftragsdatenverarbeitung gewährleistet. Mitarbeiter, die Zugriff auf Ihre Daten haben, dürfen diese nicht für andere Zwecke verwenden und unterliegen einer Geheimhaltungspflicht. Ihre Daten werden durch verschlüsselte Übertragung und Speicherung vor unbefugtem Zugriff geschützt. Standardisierte Datenschutz- und Sicherheitskonzepte, einschließlich Rollen- und Genehmigungskonzepte, Datensicherungskonzepte sowie physischer Sicherheitsmaßnahmen, gewährleisten ein sachgerechtes Maß an Datenschutz.